MiniCamper

Das Basisauto Citroen Berlingo “Multispace” HDI 1,6 – 90 PS – Faltdachversion

Willkommen in meinem MiniCamper.

Während die meisten Menschen einen klassischen Urlaub buchen, bevorzuge ich die Unabhängigkeit und reise am liebsten mit meinem Auto Camper. Es gibt für mich kein schöneres Gefühl, als alles selbst in der Hand zu haben und tun zu können, wonach einem gerade ist. Zu meiner Ausstattung gehörten u.A. Kocher, Küchenausstattung, Tisch, Heizung, TV, Radio, Laptop und natürlich ein Bett, welches ich bei Bedarf über die Gesamte Fläche ausfahren kann, um es mir so richtig gemütlich zu machen. ZurDas Leben in meinem Citroen Berlingo Mini Camper ist zwar extrem Minimalistisch, wenn es jedoch vernünftig durchorganisiert ist, klappt es hervorragend.

Zur Stromversorgung habe ich eine 100 AH Batterie mit einem Welchselrichter verbunden. Somit kann ich herkömmliche 230V Geräte auch im Fahrzeug nutzen. Für meine Zwecke, wie z.B. TV/Radio und Laptop reicht die Batterie für ca. 1 Monat. Je nachdem, wo ich gerade bin, lade ich bei Bedarf die Batterie über Nacht auf.

Mit einigen Einschränkungen könnte man tatsächlich sogar einen kleinen Urlaub zu zweit durchführen. Für mich ist diese Art von Urlaub, die beste Methode Natur und Unabhängigkeit in vollen Zügen zu genießen.

Informationen zu meinen nächsten größeren Roadtrips findest Du hier

Schlafen, Arbeiten, Kochen

Mein kleiner Arbeitsplatz, an dem ich meine Touren plane oder einfach nur abhänge, Netflix bzw. TV schaue und mir meinen Kaffee oder Tee zubereite. Normalerweise bearbeite ich meine Fotos und Filme zuhause vor großen Monitoren. Jedoch bin ich oft so ungeduldig, dass ich mir die ersten Ergebnisse meiner Foto oder Film Exkursionen bereits schon an diesem Platz anschaue. Gerne tausche ich mich an diesem Ort auch mit meinen Facebook Freunden aus, oder lade schreibe meine Blogs und Berichte.

 

Sollte mich mal der Schlaf einholen, lege ich mich hier auf´s Ohr und ruhe mich aus. Eine weitere Leidenschaft von mir, ist das Kochen. Somit habe ich mir diesbezüglich ebenfalls einenpraktischen Kochplatz eingerichtet. Einen Gaskocher kann ich bei Bedarf aufstellen um so meine Speisen zu zubereiten.

Alles hat seinen Platz. Salz, Pfeffer, Zucker, Zwiebeln, Knoblauch, Öl, Nudeln, Reis, Tee, Kaffee, Wasser sowie diverse Konserven und weitere Standartlebensmittel gehören zur Ausstattung. So bin ich auf meinen Touren bestens abgedeckt und kann bei Bedarf mehrere Tage oder Wochen sorglos durch die Landschaften fahren. Frische Lebensmittel kaufe ich meist vor Ort.

 

Anders als viele Andere MiniCamper Liebhaber, habe ich mich dazu entschlossen, die Liege bzw. Schlaffläche nicht über die gesamte Breite zu bauen, sondern lediglich die Hälfte des Platzes zu nutzen. So habe ich sowohl eine Schlafzimmer, als auch ein mobiles “Büro” in einem und kann wählen, zwischen Arbeit und Mittagsschlaf.

Und sollte sich überraschend ein Übernachtungsgast ankündigen, kann ich meinen Arbeitstisch einfach wegklappen und die Liegefläche auf den gesamten Laderaum erweitern.

Das Minimalistische Leben in einem MiniCamper erfordert eine menge Phantasie, aber auch Kompromissbereitschaft. Natürlich wäre ein Transporter deutlich praktischer. Da ich jedoch alleine Lebe, reicht mir die aktuelle Lösung voll und ganz aus.

 

 

Bauanleitung Tisch/Heckklappe

Seilzug Befestigung an der Heckklappe

Nachdem ich eine für mich ideale Lösung für ein Bett gefunden habe, musste nur noch eine Idee her, wie ich eine möglichst große Arbeitsfläche bzw. Tisch gestallte. Nach vielen Anläufen, bin ich letztendlich auf die Idee gekommen, eine “freischwebende” Konstruktion zu entwerfen. Gerade mal 2 Tischbeine sorgen für genug Stabilität der Tischplatten. Dank der vielen Befestigungsmöglichkeiten, hängt der Rest fest und unauffällig an der Karosserie. Für noch mehr Platz, sorgt eine Tischverlängerung, welche ich mittels Winkeln am Basistisch befestigt habe. Damit auch die Verlängerung ohne störenden Stützen funktioniert, habe ich diese mittels Seilzug an der Heckklappe befestigt. Sobald ich nun die Heckklappe öffne, klappt die Tischverlängerung automatisch hoch und ich kann “draussen” meine Speisen zubereiten, ohne dass störender Qualm und Gerüche in das Auto Innere gelangen.

Mit dem Zelt unterwegs

Wenn es mal länger dauert, baue ich mein Obelink Trinity Zelt auf und vergrößere somit meine Räumlichkeit. So kann ich auch bei schlechterem Wetter die Zeit in der Natur geniessen. Meine anfänglichen Bedenken, dass ein Zelt zu sperrig wäre und der Aufbau zu lange dauern könnte, haben sich nicht bewahrheitet. Das gesamte Zelt wird in einer Tasche der Größe einer Sporttasche geliefert und ist tatsächlich in 15 Minuten aufgebaut.

Einen Ausführlichen Testbericht und Bauanleitung habe ich in einem separatem Artikel verfasst. Das Zelt und mein Kartuschenkocher sind die wohl wichtigsten Begleiter auf längeren Touren. Es empfiehlt sich zudem, auch bei den Sitzgelegenheiten nicht zu sparen. Mein erster Campingstuhl hat z.B. gerade mal 1 Tag gehalten und war nicht gerade bequem. Hier geht es zu meinem Praxisbericht. (Zelt & Kartuschenkocher)

Material und Kosten

Leimholzplatten sind enorm leicht und belastbar. Ideal für den Boden. Insgesamt benötigte ich für meinen Berlingo 3 dieser Platten 1200mm x 500. Die gesamte Fläche ergibt 1,70 x 1,20 Dabei sind der Fahrer und Beifahrersitz komplett bis ganz nach hinten bewegbar und somit voll nutzbar. Wer eine Liegefläche von 2,00 x 1,20 Meter benötigt, muss die Sitze etwas weiter vorn positionieren. Die Kosten sind mit unter 10 € pro Platte noch echt überschaubar. ccccccccCCCCccccccccccccc
Aus Latten, Winkeln und Leimholzplatten, habe ich mir ein Tischgestell gebaut, welches ich teils fest mit der Karosserie verschraubt habe. So sorgen lediglich 2 Holzbeine für Stabilität und ich habe unterhalb der Arbeitsfläche zusätzlichen Stauraum. Die Konstruktion ist so erstellt, dass beim öffnen der Heckklappe eine Tischverlängerung mittels Seilzug automatisch hochklappt. So kann ich auf dem ausgeklappten Tisch kochen, ohne das Gerüche und Qualm im Inneren Teil des Autos stören. Alle Holzelemente habe ich mit Stoff bezogen.
Extrem leicht, aber dennoch stabil. Platz ist so ziemlich das wichtigste an einem MiniCamper. Diese Boxen schaffen Ordnung und jede Menge Stauraum. Praktisch, mit einem Kissen ergeben diese Boxen zusätzliche Sitzgelegenheiten für unerwarteten Besuch. Für den Preis von 15,90 € kann man diese Boxen in jedem OBI Markt erwerben. In meinem Fall nutze ich 2 dieser Boxen. In einer befinden sich meine kompletten Kochutensilien und in der zweiten sämtliche Lebensmittel.
Lange habe ich über eine angenehme Schlafunterlage nachgedacht. Die meisten Lattenroste sind mit 90×200 cm. für einen Minicamper etwas überdimensioniert. “Obstkisten” sind extrem leicht, flexibel und dennoch stabil. Nach einigen Tests, habe ich nun 3 Kisten hintereinander gelegt und so bearbeitet, dass ich vorne und seitlich die Möglichkeit habe, etwas darunter zu schieben. Somit habe ich ein bequemes Bettgestell und jede Menge Stauraum. Und das beste daran, es ist komplett kostenlos! Damit die Konstruktion etwas schicker aussieht, habe ich die Kisten mit schwarzen Baumwolllaken versehen. Gesamtmaß: 65x180cm. Bei Bedarf lässt sich meine Konstruktion auf 95x180cm verbreitern.
Diese flexible Kunststoff Box passt exakt unter mein Bettgestell. Somit habe ich hier auch eine Lösung gefunden, meine Kleidung ordentlich zu verstauen um sie bei Bedarf mit einem Handgriff hervorzuschieben. Diese Box ist so groß, dass ich dort zugleich auch meine Hygiene und Pflegeartikel unterbringen kann. (Duschgel, Deo, Zahnpasta und co.)
Gerade im Herbst und Winter ist es wichtig, sein Holzboden zu schützen. Ruck zuck hat man den Matsch unter den Schuhen in das Wageninnere getragen. Wenn das Holz erstmal verdreckt und durchnässt ist, ist es enorm schwer es wieder sauber zu bekommen. Ich habe mich hier für einen etwas dickeren PVC-Boden entschieden, welcher ein wenig dämmt und auch barfuß angenehm zu begehen ist. Glücklicherweise hatte mein heimischer Baumarkt ein Reststück für 10 € sogar in der Wagenfarbe.
Ich habe lange überlegt, worauf ich möglichst komfortabel schlafen und sitzen könnte. Luftmatratzen mögen vielleicht übergangsweise okay sein, aber für einen richtig angenehmen Schlaf nicht zu gebrauchen. Viele Betten basieren auf komfortablen Kaltschaummatratzen. Ein großer Vorteil dieser Matten ist, dass sie sehr leicht sind und zudem beliebig zuschneidbar. Mit ein bißchen Glück hat man so eine Matratze noch rumliegen. Einfach den Bezug runter schneiden und schon hat man eine bequeme und kostenlose Schaumstoffmatratze.
Für gerade mal 39 Euro habe ich bei Marktkauf diese praktische Arbeitsfläche gefunden, welche mir anfangs gute Dienste geleistet hat. Da mir diese Konstruktion jedoch zu viel Platz geraubt hat, habe ich beschlossen eine ähnliche Arbeitsfläche selbst nachzubauen, welche zum Teil freischwebend ist und ich darunter deutlich mehr Stauraum habe. Statt der winzigen Körbchen, wie auf dem Foto, sorgen nun große Holzboxen (Fotos oben), für richtig viel Stauraum für Lebensmittel und Kochutensilien. Dennoch wollte ich Euch diese Marktkauf Arbeitsfläche nicht vorenthalten. Nach einem ähnlichen Klapprinzip funktioniert auch mein Eigenbau.

Meine Stromversorgung

Egal ob Campingwagen oder Minicamper, die Stromversorgung ist immer ein heikles Thema. Damit es bei mir nicht zu Engpässen kommt, habe ich mich für eine Hochleistungsbatterie von EXIDE entschieden. Energie hat seinen Preis und Gewicht. Rund 110 € kostet der 24 Kg schwere Koloss. Die Beschaffenheit dieser Batterie ermöglicht zusätzlich ein deutlich schnelleres Laden, wie bei herkömmlichen Autobatterien. Übrigens befindet sich bei mir die Batterie und der Spannungswandler sicher in einem der oben erwähnten Boxen. ccccccccCCCCccccccccccccc
Gerade die jenigen unter Euch, die auf einen Laptop im Auto nicht verzichten möchten, oder ab und zu TV schauen benötigen Strom. Dieser kleine Wechselrichter kostet bei ATU gerade mal 40 €. Er kann mit bis zu 300 Watt belastet werden. Ein USB Ladeport ist ebenfalls vorhanden. Die Verbindung zur Versorgungsbatterie ist sehr simpel. Einfach das beiliegende Kabel an die stabilen Schrauben auf der Rückseite des Wechselrichters befestigen und die Klammern an die Batterie klemmen. Ich empfehle Euch jedoch die Batterie Klammern durch feste Schraubklemmen zu ersetzen, damit sich die “einfachen Klammern” nicht von der Batterie lösen.
Damit ich Übersicht über den Verbrauch meiner Elektrogeräte behalte, habe ich mich für den Kauf dieser praktischen Dreifachsteckdose entschieden. Zusätzlich verfügt diese Mehrfachsteckdose zum Schutz meiner Geräte über einen Überspannungsschutz. Mit 15,90 € seid Ihr bei OBI dabei.

Optionales Zubehör, welches ich nutze

Ein TV, auf dem ich meine Lieblingsserien oder auch NETFLIX schaue. Hierbei war mir der Energieverbrauch am wichtigsten. Mit gerade mal 19 Watt ist der Verbrauch relativ gering. Kostenpunkt, 80 €. Eine DVB-T2 Antenne,(17 €) sowie einen Cromecast Stick (39 €) habe ich mir gleich dazugekauft.
Ein Radio / Weltempfänger darf natürlich auch nicht fehlen. Dabei habe ich darauf geachtet, dass er sowohl mit Kabel, als auch mit Batterien funktioniert.
Ein Laptop. Auf meinem MacBook Pro bereite ich meine Touren vor, oder bearbeite meine Fotografien und Videos.
Ein praktischer Kocher 17 € ccccccccCCCCcccc
Eine Heizung für die kalten Tage 28 €
Ein Kohlenmonoxid Warner. 20 €
Ein 15 Liter Wasserbehälter mit Zapfhahn. 7 € Die suche nach einem brauchbaren Wasserbehälter, hat sich schwieriger gestaltet, als zunächst gedacht. Letztendlich habe ich mich für die Faltversion entschieden. Somit kann ich den halb gefüllten Kanister einfach in eine geeignete Lücke “quetschen” und bin ein mal mehr, ein Platzproblem los. In meinem Fall, passt er perfekt hinten links im Berlingo.
Mehrere LED Leuchten. 2 €/Stück Seit dem ich diese kleinen Teile habe, musste ich noch nie die Batterien wechseln. Sie funktionieren mit einem Touch/Dip und leuchten richtig angenehm den Wagen aus, ohne zu blenden. Absolut empfehlenswert.
1 Tisch, der sich praktischer Weise zusammenfalten lässt. 60 €
2 bequeme Stühle mit extrem geringem Packmaß 39 €/Stück
Dieses Zelt wird unmittelbar an die Schiebetür des Vans befestigt und ist dennoch freistehend. Man kann die Tür des Vans schließen und öffnen. So kann man nachts zum Schlafen ins Auto gehen und morgens öffnet man einfach die Schiebetür und befindet sich sofort im großzügigen “Wohn-/Essbereich”. Der Preis beläuft sich auf 99 €

 

Weitere Utensilien:

1 Topf, 1 Grillaufsatz, 1 Flötenkessel, 1 Kaffeefilter, Bestecke, Geschirr, Gas Kartuschen, Panzerband, Kabelbinder, Werkzeuge, Taschenlampen, Feuerzeug/Streichhölzer, Verlängerungskabel, Batterien, Kamera Ausrüstung, iPad, iPhone

 

Für Ideen, Anregungen, Tipps sowie Lob & Kritik bin ich Euch sehr dankbar. Schreibt mir unten einfach einen Kommentar.

Hits: 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
Teilen